Schlagwort-Archive: suchbegriffe

Langer Tag

Morgens erst ein Termin bei einer Aktiengesellschaft in Hannover und später ein Meeting in Göttingen zum Relaunch der Internetpräsenz einer Versicherungsgesellschaft. Ein langer Tag mit tiefen Erkenntnissen über die Unterschätzung der Bedeutung einer professionellen und umfassenden Keywordrecherche.

Vorhandenes Potential nutzen

In beiden Gesprächen wurde mir klar, das immer mehr Unternehmen den Onlinevertriebskanal entdecken und auch das große Potential, dass sich hinter dem Online Marketing verbirgt.

Bedingt durch fortschreitende Verbreitung des Netzes (Internet beinahe flächendecken, nahezu überall Internet Flatrate-Tarife vorhanden) und die Vereinfachung sowie Mobilisierung der Internetzugangsmöglichkeiten (Netbooks, IPad und Mobile Internet-Flatrates) ergeben sich quer durch alle Branchen und Nischen riesige Potentiale.
In diesem Zusammenhang gewinnt die Rolle der Suchmaschinen als primäre Schnittstelle zwischen Mensch und Internet bzw. mobilen Internet zunehmend an Bedeutung. Suchmaschinenmarketing ist mittlerweile unabdingbar geworden für die Vermarktung von Dienstleistungen, Produkten und Informationen.

Es gibt es im Online Marketing wiederum kein effizienteres Instrument, als das Suchmaschinenmarketing. Dank umfangreicher Analysetools zur Ausrichtung und des Monitorings sowie einer herausragenden Orientierung an die Zielgruppe.

Dabei sind die beiden Bereiche des Suchmaschinenmarketing, die Suchmaschinenoptimierung und die Suchmaschinenwerbung (Sponsored Ads, Paid Listings) eng miteinander verzahnt und können sich gegenseitig bei einem guten Konzept wirkungsvoll unterstützen. Gleichzeitig muss das Suchmaschinenmarketing aber komplett in die existierenden Betriebsabläufe integriert werden.

Die Basis schaffen – Keywordrecherche

Ein gutes strategisches Konzept für eine Internetpräsenz beginnt mit einer umfassenden Keywordrecherche und der anschließenden Auswertung in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Hierbei spielen grundlegende Informationen vom Kunden wie z.B. über das Produkt (Konkurrenz, Semantik), die Zielsetzung (Positionierung, Potential), die Zielgruppe (Suchverhalten) und Ausrichtung (Landingpages) eine wichtige Rolle.

Vom Suchmaschinenoptimierer werden diese Informationen für die Recherche mit weiteren Werten wie beispielsweise Suchvolumen (Interesse der Nutzer) und Zahl der Einträge (grobe Aufwandsanzeige) und bei Google.de noch auf vorgeschlagenen und verwandten Suchbegriffe (zusätzliche Nutzerinteressen, Inhalte für OnPage-Optimierung) überprüft.

Ein Blick auf die Konkurrenz (falls vorhanden), kann in den allermeisten Fällen auch nicht schaden.

Mit dem Kunden zusammen wählt man dann die Brand Keys (meist generisch, höchstes SV) und voraussichtlichen Trafficbringer (ein oder zwei Keys, hohes SV) aus, sowie einen ganzen Pool an weiteren semantisch und inhaltlich relevanten Suchbegriffen.

Die Brand Key spielen insbesondere bei der Neueinführung von Produkten im Markt eine wesentliche Rolle. Kann man doch mit einer geschickten Titelgenerierung über das CMS viel zur grundsätzlichen Positionierung beitragen.
Aus den Trafficbringern kann man durch das Monitoring (und evtl. Einsatz von AdWords) die Money Keys (hohe Konversionsrate und/oder Marge) herausfinden und Googles vorgeschlagene und verwandte lassen eine vielleicht vollkommen neue Keywords entdecken, die gute Konversionen erzielen. Zudem steigert das Vorkommen inhaltlich verwandter Begriffe – im Sinne der semantischen Optimierung – die Themenrelevanz der Seite an sich.

Die Ergebnisse erhalten dann unmittelbar Einzug (wenn möglich) in die Domainwahl, den Seitenaufbau und die Gestaltung der Website, die permanenten Inhalte und neu zu generierenden Inhalte und sind auch die Basis eines durchdachten strategischen Linkbuildingkonzepts.

Dasein in den SERPs

Die  Ergebnisse im organischen Suchfeld von Suchmaschinen werden von den Nutzern immer noch als die zuverlässigsten – und damit einhergehend meist gewählten – eingestuft. Die Ergebnisse aus dem Anzeigenbereich erregen nur bei einem Höchstmaß an Übereinstimmung zwischen dem konkreten Gedanken hinter der Suchanfrage des Nutzers und dem Titel sowie Anzeigentext, annähernd vergleichbare Klickraten.

Der Sinn der Suchmaschinenoptimierung liegt im wesentlichem darin, die Verarbeitbarkeit einer Webseite für Suchmaschinen zu optimieren. Insbesondere bei der Content basierten Suchmaschinenoptimierung spielt dieser Ansatz eine entscheidende Rolle.

Keywords sind der Schlüssel zum Erfolg im Internet

Grundgesetzlich sollte eine umfassende Keywordrecherche heutzutage immer grundlegender Bestandteil bei der Entstehung einer neuen Internetpräsenz sein. Leider handelt es sich beim Internet um ein relativ neues Medium, so dass die bedeutenden Mechanismen die zu der Entstehung von wirklich erfolgreichen Webseiten führen, noch deutlich vernachlässigt werden.

Die Keyword Recherche bildet die solide Basis für einen erfolgreichen Start ins Internet. Das wichtigste in diesem Zusammenhang ist die Definition der Zielgruppe sowie der Zielsetzung der Website.

Keywords und Zielgruppe

Suchmaschinen gehen immer mehr dazu über, den Inhalten von Webseiten bei der Relevanz zur Sucheanfrage des Nutzers, größeren Wert beizumessen. Dadurch ist natürlich das Vorkommen von relevanten Keywords die von der Zielgruppe eingesetzt werden, um beispielsweise mein Produkt oder Service zu suchen, von immenser Bedeutung.
Gleichzeitig muss man bedenken, das innerhalb der Zielgruppe nicht alle Menschen mit den gleichen Suchbegriffen mein Produkt suchen. Während der technisch versierte Nutzer beispielsweise einen Fachbegriff benutzt, wohl möglich noch in Englisch, neigen ältere Nutzer in Deutschland meist für die Verwendung von deutschen Begriffen oder Synonymen.

Hier gilt es aber insbesondere zu beachten, dass man sich bei der Texterstellung bestimmte Kriterien einhält. Man sollte beispielsweise nicht versuchen die Texte durch die Unterbringung von speziellen Keywordphrasen oder Keyword zu verbiegen. Viel mehr muss man das Ganze in einem ganzheitlichen Zusammenhang sehen und beispielsweise versuchen, je nach Zielgruppe verschiedene Landingpages zu erstellen.

Gleichzeitig sollte immer beachtet werden, dass der Text nicht gesondert zu betrachten ist sondern immer nur einen Teil der Webseite für den Nutzer darstellt. Das bedeutet dass eine Seite die er eine jugendliche Zielgruppe anspricht, dementsprechend auch im Design und Style an die Zielgruppe angepasst werden sollte. Die oberste Maxime bei der Suchmaschinenoptimierung lautet immer, für den Nutzer zu arbeiten und nicht für Suchmaschinen. Denn letztendlich entscheidet immer der Nutzer, über den Erfolg einer Webseite.