Schlagwort-Archive: matt cutts

Mein Reden

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dem Thema „PageRank sculpting“ (das gezielte Steuern des PageRank-Fließverhaltens auf der eigenen Webseite) immer schon skeptisch gegenüber stand.

An internen Links hatte das nofollow-Attribut meiner Meinung nach nichts zu suchen!

Wieso sind AGB’s oder das Impressum nicht PageRank würdig?

In diesem aktuellen Interview auf dem Google Webmaster Channel auf YouTube äußert sich Matt Cutts wie folgt:

„I would not use nofollow on internal Links“ und am Ende wird er sogar deutlicher und sagt: „(…) but I wouldn’t use nofollow, because I think that does more harm that good.“

Konkret: Vergeßt PageRank Sculpting! Der Aufwand ist das Resultat nicht Wert. Zumal die Wertigkeit des PageRank durch die Gesamtzahl der ausgehenden Links geteilt wird. Unabhängig davon, ob Links das nofollow-Attribut tragen oder nicht.

Matt empfiehlt eher die Seitenarchitektur zu verändern und so auf das Fließverhalten des PageRanks einzuwirken. Da bedeutet: Weniger ausgehende Links und alles was gesetzlich nicht „mit einem Klick von der Startseite erreicht werden muss“ bündeln auf Unterseiten.