Schlagwort-Archive: domain umzug

301 HTTP Statuscode

Jede HTTP-Anfrage vom Browser an den Server wird mit einem HTTP-Statuscode beantwortet. Im Normalfall erhält der Browser einen 200 Statuscode und die entsprechenden Inhalte werden ausgeliefert.

Da Google Subdomains (z.B. blog.####.de und auch www.####.de) als eigenständige Quellen von Inhalten behandelt, sollten Seitenbetreiber beim Start eines Projektes immer selber eine bevorzugte Domain über den HTTP Status Code und Google Webmaster Tools bestimmen.

So vermeidet man von Anfang an duplicated content und legt schon mal einen Grundstein für die reibungslose und gesteuerte Indexierung von Inhalten. Den soweit es geht, sollte man aus der Sicht eines Suchmaschinenoptimierers, möglichst vieles selber beeinflussen bzw. gestalten, anstatt Google die Entscheidung zu überlassen.

301 Weiterleitung bestehender Startseiten

Mitunter kommt es vor, das die Inhalte einer Startseite über verschiedene URLs zu erreichen sind. Beispiele:

http://www.####.com
http://www.####.com/index
http://www.####.com/int/show1/index
http://www.####.com/id/1/title/Home
Das führt dazu, dass die Startseite unter verschiedenen URLs indexiert und eventuell auch verlinkt wird. Neben duplicate content spielt in diesem Zusammenhang – besonders bei populären Webseiten – die Verweise anderer Webseiten auf die bestehenden Startseiten eine wichtige Rolle. Diese können von besonders vertrauenswürdigen, autoritären und/oder Webseiten mit einem hohen PageRank kommen.

Bei bestehenden Projekten sollte deswegen immer eine Startseite definiert werden und alle existierenden Startseiten URLs eine 301 Weiterleitung zu der einzig bestehenden Startseite bekommen.

Was für die verschiedenen Startseiten URLs gilt, gilt ebenso für alle wichtigen URLs von Unterseiten wie beispielsweise Kategorien, Produktseiten, etc. bei einem Umzug einer Domain.

301 Weiterleitungen bei Domain Umzügen

Eine 301 Weiterleitung sorgt auch dafür, dass neben dem PageRank auch der gesamte Linkjuice einer URL weitervererbt wird. Das kommt besonders bei Domainumzügen oder Zusammenlegungen von Projekten zum tragen. In solchen Fällen sollte der Überprüfung und ggf. Berichtigung bestehender und wichtiger Backlinks eine hohe Bedeutung zugeordnet werden. Das kann den Erfolg des Relaunches erheblich beeinflussen. Da aber gewiss nicht alle Backlinks korrigiert werden können, sorgen zumindest die 301 Weiterleitungen aber für ie Vererbeung des Linkjuice.

Die beste Übersicht über die bestehenden Backlinks eines Projektes erhält man duch die Auswertung der angezeigten Backlinks vom Google Webmaster Tool, der Auswertung der Log-Files des Servers und dem Backlinkcheck bei Yahoo! (linkdomain:http://www.####.de und bei einzelnen URLs über den Site Explorer).

Mehr zum Thema 301 Weiterleitung findet Ihr auch in diesem Google Hilfsartikel: http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=93633.