Schlagwort-Archive: afiliate marketing

Monetarisierung von Webseiten

Wer eine stark frequentierte Seite besitzt, kommt irgendwann an den Punkt, indem man das Potential von Online Werbung wie beispielsweise Display Ads und AdSense wirklich erkennt.

Bei der Implementierung von Affiliate Marketing oder anderer werbebasierter Vermarktungsformen wie z. B. Google AdSense auf der eigenen Internetpräsenz gibt es allerdings einiges zu beachten. Insbesondere eine behutsame und transparente Implementierung ist hierbei das Stichwort beispielsweise bei community-orientierten Webseiten. Zu schnell kann es ansonsten passieren, dass die Nutzer sich entnervt von der Seite abwenden und man einen Besucherrückgang einhergehend mit böser Kritik hinnehmen muss.

Testen und stetige Kontrolle ist der Schlüssel zum Erfolg beim Affiliate Marketing

Die stetige Kontrolle wichtiger Kennzahlen wie beispielsweise der Verweildauer und die Page Impressions sind hierbei ebenso wichtig wie die Einnahmen die über die neuen Werbeformen erzielt werden. Gleichzeitig müssen in Split Tests bzw. A/B Tests unterschiedlichste Präsentationsformen und Inhalte gegeneinander getestet werden, um das Maximum aus den einzelnen Flächen heraus zu holen.

Aufgrund des hohen Aufwandes der nötig ist, um das Ganze zu organisieren (Wahl der passenden Werbemittel aus dem riesigen Angebot) und zu überwachen (Tests durchführen, dokumentieren und optimieren), überlassen Seitenbetreiber häufig die Arbeit einer Agentur die sich auf die Vermarktung von trafficreichen Webseiten spezialisiert hat.

Was sich im ersten Moment gut anhört: Ich überlasse jemanden die gesamte Arbeit und kassiere bequem mein Geld!

Ist leider nur zur Hälft wahr.

Je nach Größe bzw. PIs der Domain bemißt sich in der Regel auch der Betreuungsaufwand seitens der Agenturen. Das heißt im Klartext: Eine Webseite mit einer Besucherzahl vergleichbar von spiegel.de oder heise.de besitzt einen eigenen Ansprechpartner bei der Agentur. Webseiten die gerade die Mindestanforderungen an PIs erreichen, teilen sich evtl. einen Projektmanager.

Aufgrund dieser „ungerechten“ Verteilung an Manpower (oder Frauenpower) gelingt es den Agenturen häufig nicht das Beste aus den einzelnen Kampagnen herauszuholen. Hier ist es von entscheidender Bedeutung sich als Seitenbetreiber auch mit der Materie zu beschäftigen, um die Vermarktung zu kontrollieren und notfalls selber zu steuern. Denn merkt man, dass man bei der Agentur nicht alle Kunden gleich behandelt werden, sollte man wechseln oder das Steuer selbst in die Hand nehmen.