Gedanken zum Keyword-Attribut

Suchmaschinen beachten schon lange nicht mehr das Keyword Attribut als Rankingfaktor. Aber im Zusammenhang mit der neu aufkommenden und großen Bedeutung von Social Media Kanälen wie beispielsweise mister-wong, folkd, oneview oder digg nimmt dieses Attribut wieder eine wichtige Rolle ein.

Grundlage der Suchmaschinenoptimierung – Selbst gestalten

Eine wichtige Voraussetzung in der Suchmaschinenoptimierung ist die Tatsache, dass man versucht seine Präsentation im Internet und in den Suchergebnissen so nutzerfreundlich bzw. einladend wie möglich zu gestalten.

So sollten Titel immer zur Suchanfrage des Nutzers passen sowie den Inhalt der Seite treffend bezeichnen und die Snippets (Descriptions) sollten im Idealfall eine Weiterführung des Titels sein und/oder ihn ergänzen. Also selber Hand anlegen und kreative sowie einzigartige Titel und Description (sollte mindestens einmal den Suchbegriff aus dem Titel beinhalten) für jede einzelne Unterseite anfertigen.

Description Attribut

Das Description Attribut für jede einzelne Unterseite sollte immer eine genaue und einladende Beschreibung des Inhaltes einer Webseite beinhalten. Nach dem Titel ist das Snippet, das gegebenenfalls dem Description-Attribut entspringt, die nächste wichtige Information die der Nutzer anhand der Suchergebnisseite über den Inhalt der Webseite erfährt.

Dies ermöglicht Seitenbetreibern, eine aussagekräftigere und einladendere Beschreibung innerhalb der Ergebnisseiten von Suchmaschinen zu erlangen und so die Klickraten positiv zu beeinflussen.

Gerne können auch Erfahrung mit der Formulierung von erfolgreichen Anzeigentexten aus Google AdWords für die spezifischen Kategorien bzw. Produkte einfließen. Schließlich handelt es sich um die gleiche Zielgruppe: Suchmaschinennutzer.

Ein guter Seitentitel in Verbindung mit einem hervorragenden Beschreibungstext, kann erheblich dazu beitragen, dass mehr Besucher die URL besuchen, auch wenn sie vielleicht nur an der 4. oder 5. Stelle in den Suchergebnissen platziert ist. Wichtig ist es die Intension des Suchenden zu erahnen und ihm mit dem Titel und Snippet zu befriedigen, d.h. zum Klick zu veranlassen.

Verwendet man das Description Attribut nicht, so verwendet Google beispielsweise verwertbare Textanteile des Inhalts, die aus ihrer Sicht den Inhalt am besten für den Nutzer beschreiben. Das führt manchmal zu unschönen Snippets.

Das Konsortium W3C hat die Länge des Description Attribut nicht genau spezifiziert, längere Texte als 155 Zeichen (mit Leerzeichen) werden aber zum Beispiel von Google abgekürzt.

Keyword Attribut und Social Media

Mit dem Keyword Attribut verhält es sich ähnlich. Wenn Nutzer dieser Social Media Angebote ihre Webseite abspeichern möchten, dann greifen diese System häufig für das „tagging“ ihrer Inhalte auf das Keyword Attribut zurück. Darum ist es immer sehr wichtig 3-8 Keywords zu haben, die den Inhalt der Webseite und auch ihr Gesamtangebot treffend bezeichnen. Diese werden dann von den Systemen automatisch übernommen. Wichtige Suchbegriffe sollten ebenso genutzt werden, wie weitere einzigartige Suchbegriffe für jede einzelne Seite.

Es ist aber immer besser selber die Kontrolle über diese Begrifflichkeit zu haben, als ihre Benennung komplett den Nutzern zu überlassen.