Düstere Aussichten

Bislang bekam man in der Regel bei einer Suchanfrage an Google.de 10 organische Suchergebnisse und maximal 11 – 14 AdWords Anzeigenformate (11 AdWords Anzeigen und 3 AdWords Product Listing Ads) angezeigt. Bei lokalisierten Suchanfragen wie beispielsweise „ferienwohnung hamburg“, werden die Suchergebnisse mitunter um einige (ich zählte bislang max. 6) Google Places Ergebnisse angereichert, alles im Sinne von „universal search“.

Doch nun bekam ich bei einer manuellen Ranking-Überprüfung mit dem Internet Explorer ein Suchergebnis angezeigt, welches mir düstere Aussichten in die Zukunft der Suchmaschinenoptimierung im organischen Bereich bescherte;-)

Google Suchergebnisseite mit nur 3 organischen SuchergebnissenIn den Suchergebnissen zu der Suchanfrage „ferienwohnung hamburg“ wurden mir zu dem Zeitpunkt nur 3 (!) organische Suchergebnisse (siehe oberen Screenshot) angezeigt! Nach dem altbekannten oberen Anzeigenblock folgten 2 organische Suchergebnisse und anschließend 7 Google Places Ergebnisse und nur noch ein einziges (!) organisches Suchergebnis darunter.

Insgesamt also nur 3 organische Treffer auf der ersten Suchergebnisseite!

Rechts der gewohnte Anzeigenblock mit 8 Anzeigen und darüber die Karte zu den Google Places Einträgen. Bei einer erneuten Abfrage des Suchbegriffes mit dem Firefox sowie anschließend erneut mit dem Internet Explorer wurde mir ein solches Suchergebnis nicht mehr angezeigt. Was in mir den Verdacht weckte, dass es sich um einen Test von Google handeln könnte.

Warum bin ich so entsetzt?

Ich habe das Gefühl, dass bei Google das Thema Internet-Suchmaschine immer mehr in den Hintergrund rückt und das Unternehmen zunehmend als ein „Informations-Portal“ bzw. „Social-Medium“ wahrgenommen werden will. Eine Entwicklung die schon einigen Internet-Suchmaschinen zuvor durchgemacht haben und bislang nie mit Erfolg.

Damit meine ich: War Google zuvor einer der wenigen Internetunternehmen die ein direktes Interesse darin hatten, das die Besucher/Nutzer ihre Webseite so schnell wie möglich wieder verlassen (Nutzer stellt eine Suchanfrage, erhält ein zufriedenstellendes Suchergebnis und ist wieder weg), ist Google jetzt mehr daran interessiert zu sein, die Besucher so lange wie möglich auf seinen Webseiten bzw. Angeboten zu halten. Schon jetzt gibt es Stimmen die sagen, die Suchergebnisse von Google wären überladen. Mit dieser Anzeigenform wird diesen Kritikern absolut recht gegeben. Schon jetzt ist es nicht vermessen, Google als Werbeplatform zu bezeichnen, schließlich generiert das Unternehmen über 90% seiner Umsätze mit Werbung.

Mögliche Schlussfolgerungen

  1. Es könnte sein, das Google in dieser Testphase organische Ergebnisse und Ergebnisse aus Google Places gleich behandelt und somit insgesamt nur 10 solcher Ergebnisse anzeigt. In einigen Fällen macht es auch Sinn, sind doch Places-Einträge in der Regel verifizierte Einträge und weniger Spam-lastig. Zugleich sorgt Google damit für einen erhöhten Zulauf zu Google Places bzw. der Anmeldung in das Google-Universum.
  2. Es war nur ein Bug und doch keine Aussicht auf ein neues Feature.
  3. Habt Ihr noch Ideen?